Was sagt die Bibel ueber die Ehe?



Frage: "Was sagt die Bibel ueber die Ehe?"

Antwort:
Die goettliche Institution der Ehe ist im 1. Buch Mose aufgezeichnet. "Da sprach der Mensch: Das ist doch Bein von meinem Bein und Fleisch von meinem Fleisch; man wird sie Männin heißen, darum daß sie vom Manne genommen ist. Darum wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und an seinem Weibe hangen, und sie werden sein ein Fleisch" (1. Mose 2:23-24). Gott schuf den Mann und machte dann die Frau von "Bein von seinem Bein". Der aufgezeichnete Prozess sagt uns, das Gott eine von Adam's "Rippen" nahm (1. Mose 2:21-22). Das hebraeische Wort bedeutet woertlich die Seite einer Person.

Deshalb wurde Eva von der "Seite" Adams genommen und es ist seine Seite, an die sie gehoert. "Und der Mensch gab einem jeglichen Vieh und Vogel unter dem Himmel und Tier auf dem Felde seinen Namen; aber für den Menschen ward keine Gehilfin gefunden, die um ihn wäre" (1. Mose 2:20). Das Wort "Gehilfin" ist das selbe in hebraeisch. Das Wort ist "ezer" und kommt von dem Stammwort, das umgeben, schuetzen oder unterstuetzen, helfen, Helfer, Hilfe bedeutet. Deshalb bedeutet es zu helfen, assistieren oder zu unterstuetzen. Eva wurde geschaffen, um Seite an Seite mit Adam als seine "andere Haelfte" zu sein, seine Unterstuetzung und seine Hilfe. Ein Mann und eine Frau werden mit der Ehe "ein Fleisch". Das Neue Testament fuegt eine Warnung hinzu, "So sind sie nun nicht zwei, sondern ein Fleisch. Was nun Gott zusammengefügt hat, das soll der Mensch nicht scheiden" (Matthaeus 19:6).

Es gibt einige Briefe die vom Apostel Paulus geschrieben wurden und die Frage des biblischen Blicks hinsichtlich der Bibel auf die Ehe ansprechen, und wie wiedergeborene Glaeubige sich in ihrer Ehe verhalten sollen. Wir finden einen solchen Abschnitt in 1. Korinther Kapitel 7 und einen anderen in Epheser 5:22-33. Wenn man diese beiden Abschnitte zusammen studiert, dann verschaffen sie dem Glaeubigen Prizipien, die als Rahmen fuer eine Gott gefaellige Ehe benutzt werden koennen.

Der Abschnitt in Epheser ist besonders tiefgehend in seinem Umfang bezugnehmend auf eine erfolgreiche biblische Ehe. "Die Weiber seien untertan ihren Männern als dem HERRN. Denn der Mann ist des Weibes Haupt, gleichwie auch Christus das Haupt ist der Gemeinde, und er ist seines Leibes Heiland" (Epheser 5:22-23). "Ihr Männer, liebet eure Weiber, gleichwie Christus auch geliebt hat die Gemeinde und hat sich selbst für sie gegeben" (Epheser 5:25). "Also sollen auch die Männer ihre Weiber lieben wie ihre eigenen Leiber. Wer sein Weib liebt, der liebt sich selbst. Denn niemand hat jemals sein eigen Fleisch gehaßt; sondern er nährt es und pflegt sein, gleichwie auch der HERR die Gemeinde", (Epheser 5:28-29). "Um deswillen wird ein Mensch verlassen Vater und Mutter und seinem Weibe anhangen, und werden die zwei ein Fleisch sein" (Epheser 5:31).

Wenn diese Prinzipien in Eintracht mit ihrer Beziehung als wiedergeborene Glaeubige gewaehlt werden, dann bringt das eine biblische Ehe hervor. Dies ist keine einseitige Beziehung, sondern eine, die im Gleichgewicht mit dem Konzept liegt, das Christus der Kopf von Mann und Frau gemeinsam ist. Deshalb ist das biblische Konzept der Ehe eine Einheit zwischen zwei Individuen, das ein Abbild der Einheit zwischen Christus und der Gemeinde ist.


Zurück zur deutschen Startseite

Was sagt die Bibel ueber die Ehe?