Warum hat Gott den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen in den Garten Eden gestellt?



Frage: "Warum hat Gott den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen in den Garten Eden gestellt?"

Antwort:
Gott hat den Baum der Erkenntnis von Gut und Böse in den Garten Eden gestellt, um Adam und Eva eine Wahl zu geben, ob sie Ihm gehorchen wollten oder nicht. Adam und Eva war es freigestellt, alles zu machen, was sie wollten, außer vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse zu essen. 1. Mose 2,16-17: „Und Gott der HERR gebot dem Menschen und sprach: Du sollst essen von allen Bäumen des Gartens; aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen sollst du nicht essen; denn welchen Tages du davon issest, musst du unbedingt sterben!“ Hätte Gott Adam und Eva nicht diese Wahl gegeben, dann wären sie im Grunde genommen Roboter, die einfach programmierten Befehlen folgen. Gott hat Adam und Eva als freie Wesen geschaffen, die Entscheidungen treffen können und die zwischen Gut und Böse wählen können. Damit Adams und Evas Freiheit wirklich gewährleistet war, mussten sie eine Wahl haben.

An dem Baum oder an der Frucht war im Kern nichts Böses. Es ist unwahrscheinlich, dass Adam und Eva durch das Verzehren der Frucht wirklich mehr Erkenntnis bekamen. Es war der Akt des Ungehorsams, der die Augen Adams und Evas für das Böse geöffnet hat. Ihre Sünde des Ungehorsams gegenüber Gott brachte Sünde und das Böse in die Welt und auch in ihr eigenes Leben. Das Essen der Frucht, als Akt des Ungehorsams gegen Gott, gab Adam und Eva die Erkenntnis des Bösen (1. Mose 3,6-7).

Gott wollte nicht, dass Adam und Eva sündigen. Gott wusste schon vor der Zeit welche Folgen die Sünde mit sich ziehen würde. Gott wusste, dass Adam und Eva sündigen würden und dass sie damit Bosheit, Leid und Tod in die Welt kommen würden. Warum hat er dann dem Satan erlaubt, Adam und Eva zu versuchen? Gott erlaubte Satan, Adam und Eva zu versuchen, damit sie eine Wahl treffen konnten. Beide entschieden sich dann aus ihrem freien Willen heraus, Gott nicht zu gehorchen und die verbotene Frucht zu essen. Von diesem Tag an plagen uns Bosheit, Sünde, Leiden, Krankheit und Tod. Adam und Evas Entscheidung hatte zur Folge, dass jeder Mensch mit einer sündigen Natur und einem Hang zum Sündigen, geboren wird. Ihre Entscheidung erforderte das Oper Jesu Christi, der unseretwegen für unsere Sünden sein Blut vergoss. Mögen wir mit Paulus die Worte aus Römer 7,24-25 anstimmen: „Ich elender Mensch! Wer wird mich erlösen von diesem Todesleib? Ich danke Gott durch Jesus Christus, unsren Herrn!“


Zurück zur deutschen Startseite

Warum hat Gott den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen in den Garten Eden gestellt?