Warum ist die Jungfrauengeburt so wichtig?



Frage: "Warum ist die Jungfrauengeburt so wichtig?"

Antwort:
Die Lehre von der Jungfrauengeburt ist von entscheidender Bedeutung (Jesaja 7,14; Matthäus 1,23; Lukas 1,27.34). Als erstes betrachten wir, was die Schrift über dieses segensreiche Geschehen sagt. Als Antwort auf Marias Frage nach dem Wie sagt Gabriel: “Der heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten” (Lukas 1,35). Der Engel ermutigt Joseph mit diesen Worten, Maria zu ehelichen: “denn das in ihr geboren ist, das ist von dem heiligen Geist” (Matthäus 1,20). Matthäus sagt, dass die Jungfrau “schwanger war von dem heiligen Geist” (Matthäus 1,18). Auch Galater 4,4 lehrt eindeutig die Jungfrauengeburt: “Gott sandte seinen Sohn, geboren von einem Weibe.”

Diese Stellen besagen deutlich, dass die Geburt Jesu das Wirken des Heiligen Geistes im Leib Marias war. Das Körperlose (der Geist) und das Körperliche (Marias Schoss) waren beide beteiligt. Natürlich konnte Maria sich nicht selbst schwängern, und in diesem Sinne war sie einfach ein “Gefäss.” Nur Gott konnte das Wunder der Inkarnation vollbringen.

Eine leibliche Verbindung zwischen Maria und Jesus zu leugnen, würde bedeuten, dass Jesus nicht wirklich Mensch war. Die Schrift lehrt uns, dass Jesus wahrer Mensch war, mit einem Leib wie den unsrigen. Diesen erhielt er von Maria. Gleichzeitig war Jesus wahrer Gott als ein ewiges, sündloses Wesen. Siehe Johannes 1,14; 1. Timotheus 3,16 und Hebräer 2,14-17.

Jesus wurde nicht in Sünde geboren; d.h. er besass keine sündige Natur (Hebräer 7,26). Scheinbar wird die sündige Natur durch den Vater von einer Generation zur anderen weitergereicht (Römer 5,12.17.19). Die Jungfrauengeburt umging das Weiterreichen einer sündigen Natur und ermöglichte es dem ewigen Gott, ein vollkommener Mensch zu werden.


Zurück zur deutschen Startseite

Warum ist die Jungfrauengeburt so wichtig?