Wer sind die Zeugen Jehovas und was für Überzeugungen haben sie?



Frage: "Wer sind die Zeugen Jehovas und was für Überzeugungen haben sie?"

Antwort:
Die Sekte, die heutzutage unter dem Namen die Zeugen Jehovas bekannt ist, namm ihren Anfang im Jahr 1870 in Pennsylvanien, in der Form einer Bibelklasse, die von Charles Taze Russell geführt wurde. Russell gab seiner Gruppe den Namen “Millenium Tagesanbruch Bibelkreis”(“Millennial Dawn Bible Study”). Charles T. Russell begann eine Buchserie zu schreiben, die er “Millenium Tagesanbruch” (“The Millennial Dawn”) nannte, welche sechs Bände vor seinem Tod umfing und viel von der jetzigen Theologie der Zeugen Jehovas beinhielt. Nach Russells Tod im Jahr 1916 schrieb Richter F. Rutherford, Freund und Nachfolger von Russell, das siebte und letzte Band der “Millenium Tagesanbruch Reihe”, “Das vollendete Geheimnis” (“The Finished Mystery”) im Jahr 1917. Die Wachtturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft (The Watchtower Bible and Tract Society) wurde 1886 gegründet und entwicklete sich schnell zum Mittel, wodurch die “Millenium Tagesanbruch” Bewegung ihre Ansichten zu verbreiten begann. Die Gruppe war unter dem Namen “die Russellitten” bis zum Jahr 1931 bekannt, wann sie wegen einer Spaltung der Organisation zu den “Zeugen Jehovas” umbenannt wurde. Die Gruppe, von welcher sie sich geteilt hatte, wurde unter dem Namen “Bibelforscher” (“Bible students”) bekannt.

Woran glauben die Zeugen Jehovas? Betrachtet man ihre theologische Stellung zu Fragen wie Jesu Gottheit, die Rettung, die Heilige Dreifaltigkeit, der Heilige Geist und die Buße, stellt man ohne Zweifel fest, daß sie keine orthodoxe christliche Position zu diesen Fragen beziehen. Die Zeugen Jehovas glauben, daß Jesus Erzengel Michael ist, das höchste Wesen. Das widerspricht vielen Schriften, die eindeutig erklären, daß Jesus Gott ist (Johannes 1:1,14, 8:58, 10:30). Die Zeugen Jehovas glauben, daß die Rettung durch eine Kombination von Glauben, gute Taten und Gehorsamkeit zu erzielen ist. Das widerspricht unzähligen Schriften, die erklären, daß die Rettung durch Gottes Gnade durch den Glauben zu erreichen ist (Johannes 3:16; Epheser 2:8-9; Titus 3:5). Die Zeugen Jehovas verwerfen die Heilige Dreifaltigkeit und glauben, daß Jesus ein Lebewesen ist und der Heilige Geist im Grunde Gottes leblose Kraft ist. Die Zeugen Jehovas weisen das Konzept der stellvertretenden Buße von Jesus Christus ab und statt dessen vermitteln sie die Theorie der Erlösung, die Jesu Tod als Lösegeld für Adams Sühne deutet.

Wie rechtfertigen die Zeugen Jehovas diese unbiblischen Doktrinen? Zuallererst behaupten sie, daß die Kirche im Laufe der Jahrhunderte die Bibel korrumpiert hat; folglich haben sie die Bibel übersetzt und die Neue-Welt-Übersetzung (New World Translation) geschaffen. Die Wachtturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft änderte den biblischen Text, damit er der falschen Doktrine passen konnte, anstatt ihre Doktrine auf der tatsächlichen Lehre der Bibel zu gründen. Die Neue-Welt-Übersetzung erscheint in zahlreichen Ausgaben, weil die Zeugen Jehovas mehr und mehr Schriften entdecken, die ihren Doktrinen widersprechen.

Die Wachtturm Gesellschaft gründet ihre Ansichten und Doktrinen auf den ursprünglichen und erweiterten Lehren von Charles Taze Russell, Judge Joseph Franklin Rutherford und ihren Nachfolgern. Der Vorstand der Wachtturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft ist das einzige Kultorgan, das die alleinige Autorität, die Heilige Schrift auszulegen, für sich beansprucht. Mit anderen Worten, was der Vorstand über eine beliebige Stelle in der Heiligen Schrift sagt, ist es als das letzte Wort gesehen und selbständiges Denken ist grundsätzlich abgelehnt. Das widerspricht direkt Paulus Ermahnung an Timoteus (und auch an uns) zu studieren, damit er (wir) von Gott anerkannt wird (werden), also wir brauchen uns nicht schämen, da wir mit dem Wort Gottes korrekt umgehen. Diese Ermahnung, die wir in Timoteus 2:15 finden, ist eine klare Anweisung von Gott für jedes von Seinen Kindern, wie die Christen in Beröa zu sein, welche jeden Tag die Schriften durchsuchten um zu sehen, ob das, was man sie lehrte, mit dem Wort übereinstimmte.

Wahrscheinlich gibt es keine andere religiöse Gruppe, die so gewissenhaft in der Übermittlung ihrer Botschaft ist, wie die Zeugen Jehovas. Leider ist die Botschaft voller Deformation, Täuschung und falscher Doktrine. Möge Gott die Augen der Zeugen Jehovas für die Wahrheit des Evangeliums und für die wahre Lehre von Gottes Wort öffnen.


Zurück zur deutschen Startseite

Wer sind die Zeugen Jehovas und was für Überzeugungen haben sie?