Welche Bedeutung hat der Karsamstag?




Frage: "Welche Bedeutung hat der Karsamstag?"

Antwort:
Der Tag zwischen Karfreitag und Ostersonntag wird Karsamstag genannt. Einige Christen sehen diesen Tag als den siebenten Tag der Passions- oder Karwoche (vom Palmsonntag gezählt), an dem Jesus davon „ruhte“, für die Rettung der Welt zu sorgen. Der Karsamstag soll an den Tag erinnern, an welchem Jesus im Grab blieb, in das Er nach Seiner Kreuzigung gelegt wurde (Matthäus 27,59-60; Markus 15,46; Lukas 23,53-54; Johannes 19,39-42). Wenn eine Gemeinde den Karsamstag begeht, geschieht dies traditionellerweise durch ernsthaftes Nachdenken über eine Welt der Finsternis, die es ohne die Hoffnung auf die Auferstehung Christi gäbe.

Die einzige Stelle in der Bibel, die sich auf das Geschehen am Tag zwischen Tod und Auferstehung Jesu bezieht, findet man in Matthäus 27,62-66. Nach Sonnenuntergang am Sabbat – dem Ende des Sabbats – gingen die Hohenpriester und Pharisäer zu Pontius Pilatus und baten ihn, eine Wache am Grab Jesu aufzustellen, um Seine Jünger daran zu hindern, den Leichnam Jesu zu entfernen. Sie hatten sich daran erinnert, dass Jesus sagte, Er würde in drei Tagen auferstehen (Johannes 2,19-21). Und sie wollten alles ihnen Mögliche tun, damit das nicht passiert. Wir wissen aus späteren Berichten, dass die römischen Wachsoldaten nicht in der Lage waren, die Auferstehung zu verhindern. Als am Morgen des nächsten Tages Menschen zum Grab kamen, fanden sie es leer vor. Der Herr war auferstanden.


Zurück zur deutschen Startseite

Welche Bedeutung hat der Karsamstag?