Welche Bedeutung hat der Karfreitag?




Frage: "Welche Bedeutung hat der Karfreitag?"

Antwort:
Karfreitag wird der Freitag genannt, der dem Ostersonntag unmittelbar vorausgeht. Er wird traditionell als Tag der Kreuzigung Jesu begangen. Wenn Sie an diesem Thema interessiert sind, dann schauen Sie sich bitte unseren Artikel über die verschiedenen Sichtweisen zum Tag der Kreuzigung Jesu an („Wurde Jesus an einem Freitag gekreuzigt?“). Vorausgesetzt, dass Jesus an einem Freitag gekreuzigt und getötet wurde: Sollten Christen des Todes Jesu durch Beachtung des Karfreitages gedenken?

Die Bibel fordert Christen nicht dazu auf, sich „nur“ durch Ehrung eines bestimmten Tages des Todes Christi zu erinnern. Vielmehr gibt uns die Bibel in diesen Dingen Freiheit. Wir lesen in Römer 14,5: „Der eine hält einen Tag vor dem anderen, der andere aber hält jeden Tag (gleich). Jeder sei in seinem eigenen Sinn völlig überzeugt.“ Anstatt sich des Todes Christi einmal jährlich an einem bestimmten Tag zu erinnern, fordert uns die Bibel durch 1.Korinther 11,23-26 zur Erinnerung des Todes Christi bei jedem Abend- bzw. Herrenmahl auf: „ … dies tut zu meinem Gedächtnis …sooft ihr trinkt, zu meinem Gedächtnis. Denn sooft ihr dieses Brot esst und den Kelch trinkt, verkündigt ihr den Tod des Herrn, bis er kommt.” Wobei auch das Abendmahl von einem wiedergeborenen Christen öfter als einmal im Jahr gefeiert werden sollte: nämlich „sooft“ wie möglich (Verse 25 und 26).

Das Wort “Karfreitag” kommt vom althochdeutschen kara (“Klage, Kummer, Trauer”). Der Karfreitag wird im Deutschen als ein Trauertag angesehen. In der englischsprachigen Welt wird dieser Tag jedoch als Guter Freitag (“Good Friday”) bezeichnet. Inwiefern kann ein Tag der Trauer „gut“ sein? Was die jüdische Obrigkeit und die Römer mit Jesus gemacht hatten, war alles andere als gut (siehe Matthäus, Kapitel 26-27). Aber die Folgen des Todes Christi sind sehr gut! So heißt es in Römer 5,8: “Gott aber erweist seine Liebe zu uns (darin), dass Christus, da wir noch Sünder waren, für uns gestorben ist.“ In 1.Petrus 3,18 lesen wir: „Denn es hat ja Christus einmal für Sünden gelitten, (der) Gerechte für (die) Ungerechten, damit er uns zu Gott führe, getötet nach dem Fleisch, aber lebendig gemacht nach dem Geist.“

Viele christliche Gemeinden begehen den Karfreitag üblicherweise mit einem feierlichen Abendgottesdienst, bei dem sich des Todes Christi mit ernsten Liedern, Dankgebeten, einer auf das stellvertretende Leiden Christi zentrierten Predigt und der Durchführung des Herrenmahls erinnert wird. Ob Christen sich nun entscheiden, Karfreitag zu „feiern“ oder nicht: Die Ereignisse am Tag der Kreuzigung sollten uns immer im Gedächtnis sein, denn der Tod Christi am Kreuz ist von größter Bedeutung für den Glauben eines Christen.

Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, warum der Tod Jesu am Kreuz „gut“ für uns war, dann lesen Sie bitte den folgenden Artikel: "Was heißt es, Jesus als seinen persönlichen Erlöser anzunehmen?


Zurück zur deutschen Startseite

Welche Bedeutung hat der Karfreitag?