Warum sollte Jesus so viel Leiden ertragen?



Frage: "Warum sollte Jesus so viel Leiden ertragen?"

Antwort:
Jesaja 52,14 verkündet: “Wie sich viele über dich entsetzt haben – so entstellt war sein Aussehen, mehr als das irgendeines Mannes, und seine Gestalt mehr als die der Menschenkinder.” Am stärksten litt Jesus während der Prozesse, der Folter und der Kreuzigung (Matthäus 27; Markus 15; Lukas 23; Johannes 19). Obwohl das körperliche Leiden so entsetzlich war, so war es jedoch nichts im Vergleich zur geistlichen Qual, die Er erlitt. 2. Korinther 5,21 sagt: “ Den, der Sünde nicht kannte, hat er für uns zur Sünde gemacht, damit wir Gottes Gerechtigkeit würden in ihm.” Jesus nahm die Last der Sünden der ganzen Welt auf sich (1. Johannes 2,2). Die Sünde war die Ursache dafür, dass Jesus ausrief: “Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?” (Matthäus 27,46). Auch wenn das körperliche Leiden Jesu so schrecklich war, war es nichts im Vergleich dazu, unsere Sünden zu tragen und als Strafe dafür zu sterben (Römer 5,8).

Jesaja sagt deutlich voraus, dass Jesus leiden wird: “Er war verachtet und von den Menschen verlassen, ein Mann der Schmerzen und mit Leiden vertraut, wie einer, vor dem man das Gesicht verbirgt. Er war verachtet, und wir haben ihn nicht geachtet. ... Doch er war durchbohrt um unserer Vergehen willen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe lag auf ihm zu unserm Frieden, und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden” (Jesaja 53,3.5). Auch Psalm 22,14-18 ist ein eindrucksvoller Abschnitt, der das Leiden des Messias voraussagt: “Sie haben ihr Maul gegen mich aufgesperrt, (wie) ein Löwe, reißend und brüllend. Wie Wasser bin ich hingeschüttet, und alle meine Gebeine haben sich zertrennt; wie Wachs ist mein Herz geworden, zerschmolzen in meinem Inneren. Meine Kraft ist vertrocknet wie eine Scherbe, und meine Zunge klebt an meinem Gaumen; und in den Staub des Todes legst du mich. Denn Hunde haben mich umgeben, eine Rotte von Übeltätern hat mich umzingelt. Sie haben meine Hände und meine Füße durchgraben. Alle meine Gebeine könnte ich zählen. Sie schauen und sehen auf mich (herab).”

Warum musste Jesus so viel Leid ertragen? Manche glauben, dass Jesu körperliche Leiden ein Teil Seiner Bestrafung für unsere Sünden war. Im gewissen Maß ist das wahr. Aber gleichzeitig spricht Jesu Folterung eher für den Hass und die Grausamkeit der Menschen als für die Schwere von Gottes Sündenstrafe. Dass Satan Gott und Jesus so tief hasst, war bestimmt ein wichtiger Grund für die unerbittliche Folter und Misshandlung. Das über Jesus ausgegossene Leiden ist das endgültige Beispiel für den Hass und die Wut, die der sündhafte Mensch dem heiligen Gott gegenüber empfindet (Römer 3,10-18).


Zurück zur deutschen Startseite

Warum sollte Jesus so viel Leiden ertragen?