Sollte ein Christ körperliche Übungen treiben? Was sagt die Bibel über Gesundheit?



Frage: "Sollte ein Christ körperliche Übungen treiben? Was sagt die Bibel über Gesundheit?"

Antwort:
Wie alles im Leben, gibt es Extreme auch auf dem Gebiet der Körperübung. Manche konzentrieren sich auf das Geistige in dem Maße, daß sie ihre physischen Körper vernachlässigen. Andere fokussieren so sehr auf Form und Gestaltung ihrer physischen Körper, daß sie geistiges Wachstum und Reife vernachlässigen. Weder das eine noch das andere weist auf biblische Ausgewogenheit hin. 1 Timotheus 4:8 informiert uns, daß “Sich in körperlichen Entbehrungen zu üben bringt nur wenig Nutzen. Aber sich im Gehorsam gegen Gott zu üben ist für alles gut; denn es bringt Gottes Segen für dieses und für das zukünftige Leben.” Merkt euch dabei, daß die Verse die Notwendigkeit der körperlichen Übung nicht verneinen. Eher sagen sie, daß Übung wertvoll ist; gleichzeitig prioritisieren sie korrekt Übung in dem sie sagen, daß Gottesfurcht einen höheren Wert hat.

Der Apostel Paulus erwähnt auch die körperliche Übung, wenn er die spirituelle Wahrheit in 1 Korinther 9:24-27 beschreibt. Er setzt das christliche Leben mit einem Wettlauf gleich, an dem wir beiteligt sind, um “den Preis zu gewinnen”. Aber der Preis, nach dem wir streben, ist eine ewige Krone, die weder ihren Glanz verlieren noch verblühen wird. In 2 Timotheus 2:5 sagt Paulus: “Ein Sportler, der an einem Wettkampf teilnimmt, kann den Preis nur gewinnen, wenn er sich streng den Regeln unterwirft.” Paulus anwendet eine sportliche Analogie auch in 2 Timotheus 4:7: “Ich habe den guten Kampf gekämpft. Ich bin am Ziel des Wettlaufs, zu dem ich angetreten bin. Ich habe den Glauben bewahrt und unversehrt weitergegeben.” Obwohl der Fokus dieser Schriften nicht die körperliche Übung ist, so weist der Fakt, daß Paulus sportliche Terminologie anwendet, um uns geistige Lektionen beizubringen, darauf, daß er die körperliche Übung, inklusive Wettbewerb, im positiven Sinne auffaßt. Wir sind gleichzeitig physische und geistige Lebewesen. Der geistige Aspekt unseres Wesens ist wichtiger im biblischen Sinne, aber wir dürfen weder den geistigen noch den körperlichen Aspekt unserer Gesundheit vernachlässigen.

Folglich gibt es nichts Schlechtes an christlicher Körperübung. Zwar ist die Bibels Lehre darüber eindeutig, daß wir uns um unsere Körper kümmern sollen (1 Korinther 6: 19-20). Gleichzeitig warnt uns die Bibel vor Eitelkeit (1 Samuel 16:7; Sprichwörter 31:30; 1 Petrus 3:3-4). Unser Ziel bei Körperübungen soll nicht darin bestehen, daß wir die Qualität unserer Körper verbessern, damit andere uns merken und bewundern. Im Gegenteil, das Ziel unserer Übungen soll darin bestehen, daß wir unsere physische Gesundheit verbessern, um mehr physische Energie zu besitzen, die wir geistigen Zielen widmen könnten.


Zurück zur deutschen Startseite

Sollte ein Christ körperliche Übungen treiben? Was sagt die Bibel über Gesundheit?